Ahmad Mansour – Integration gescheitert?

Montag, 11. März 2019

15:00 Uhr | DAStietz, Moritzstraße 20
Muslimischer Antisemitismus in Deutschland
 
Der Psychologe und Buchautor Ahmad Mansour arbeitet seit vielen Jahren zum Thema muslimischer Antisemitismus und Radikalisierung bei Jugendlichen. Sein im Jahr 2018 erschienenes Buch „ Klartext zur Integration – Gegen falsche Toleranz und Panikmache“ sorgte für große Furore. Er warnt darin eindringlich vor falsch verstandener Toleranz und Relativierungen gegenüber antisemitischen Entgleisungen. Der Antisemitismus bei einem Teil der Migranten ist seiner Ansicht nach Ausdruck einer gescheiterten Integration in Deutschland. Damit provoziert er alle politischen und religiösen Lager.
 
Zeit mit ihm darüber ins Gespräch zu kommen! Verschließen wir wirklich die Augen vor den immensen Aufgaben, die eine erfolgreiche Integration mit sich bringt? Was können wir tun? Sind wir zu naiv? Darüber und über seine Vorschläge, wie Integration gelingen kann, wollen wir an diesem Abend diskutieren.
Wir freuen uns auf Ahmad Mansour, Psychologe und Autor, Berlin
Moderation: Eileen Mägel, Dresden
 
WICHTIG: Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung zwingend notwendig. Anmeldungen sind möglich über www.vhs-chemnitz.de oder persönlich zu den Öffnungszeiten der Volkshochschule. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung. Bitte bringen Sie unbedingt ein gültiges Ausweisdokument zur Veranstaltung mit! Personen ohne gültige Anmeldung erhalten keinen Zugang zur Veranstaltung.
 
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
Im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur
 
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Volkshochschule Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.